Fotograf(inn)en in Schleswig-Holstein, Lübeck und
dem Herzogtum Lauenburg aus der Zeit von 1850 bis 1880

Bildlexikon von U. Lüthje / Dr. H. O. Müller


Name, Vorname:
Bonnezen (Bonnesen), Carl Andreas Julius
* wann und wo:   11. 07. 1839 in Nyborg/Fünen
† wann und wo:   07. 07. 1912 in Hamburg

Familie:
   

Ursprünglicher
Beruf:
  Maler
Ausbildungsorte:   unbekannt

Atelier-
standort(e):
  Altona/Hamburg
Zeitraum/
Straße:
  Altona
1866-1868: Gr. Berg Strasse 58
1869-1877: Gr. Berg Strasse 63
1882-1883: Schuhmacherstr. 102
1884-1886: Grosse Rosenstraße 85

Hamburg
1892-1904: Rosenhofstraße1
1905-1912: Tresckowstraße 3

Filiale(n):   Reichenstraße 25
Inserate in
regionalen
Zeitungen:
 
Siehe unten. Eine ganzseitige Darstellung kann durch Doppelklick aufgerufen werden.
Bemerkungen:   In allen offiziellen Dokumenten ist der Name Bonnesen angegeben. Lediglich auf den Rückseiten der Fotokartons und in den Eintragungen der Adressbücher wird der Name mit „z“, also 'Bonnezen' verwendet.

Biographisches:   C. Bonnesen wurde als Sohn eines Schiffszimmermanns geboren und war vermutlich ein handwerklich ausgebildeter Maler. Wann und wo er seine Kenntnisse als Fotograf erworben hat, ist unbekannt. Von 1866 bis einschließlich 1877 betätigte er sich in Altona als Maler und Atelierfotograf.

Im Altonaer Adreßbuch erscheint er ab 1878 nicht mehr unter der Rubrik "Photographische Ateliers".
Offenbar waren andere Fotografen in Altona erfolgreicher und das Atelier erwirtschaftete nicht mehr den gewünschten Ertrag. Er kehrte zu seinem ursprünglichen Beruf als Maler zurück. In der Todesanzeige aus dem Jahr 1912 lautet die Berufsbezeichnung „Reclamemaler“.
Vorgänger:   -
Nachfolger:   nicht bekannt

Foto auf zart rötlich-beigen eckigen Karton montiert. Dünner brauner Schmuckrahmen.
Beschriftung: C. BONNEZEN ALTONA
Beschriftung gedruckt: C. BONNEZEN.
  Mäander-Schmuckrand.
Beschriftung im Hochformat:
PHOTOGRAPHIE ATELIER von C. BONNEZEN. Maler u. Photograph in ALTONA. Gr. Berg-Strasse 63. [...]
 
 
Der leuchtend pinkfarbige Fotokarton kann als gelungener Versuch gewertet werden, sich aus der Menge der Anbieter durch einen besonderen farblichen Akzent hervorzuheben.
Neben den herkömmlichen Portraitfotografien im CDV-Format bot Bonnezen das Applizieren von Fotografien auf unterschiedliche keramische Objekte an:
 
Altonaer Nachrichten vom 05. 12. 1867
Altonaer Nachrichten vom 03. 12. 1871