Fotograf(inn)en in Schleswig-Holstein, Lübeck und
dem Herzogtum Lauenburg aus der Zeit von 1850 bis 1880

Bildlexikon von U. Lüthje / Dr. H. O. Müller



Name, Vorname:
 
Jens Jacobsen Caprani

* wann und wo:   17.06.1836 in Kolding
† wann und wo:   11.11.1878 in Kolding
Familie:   Michele Alassio Giovanni, der Vater von J.J. Caprani, war um 1800 aus Italien eingewandert.
Ursprünglicher
Beruf:
  Buchhändler in Apenrade
Ausbildungsorte:   Apenrade
Atelier-
standort(e):
   Apenrade
Zeitraum/
Straße:
  Apenrade, 1863-1872
Storegade 34
Kolding, 1872-1885
Helligkorsgade 348
Filiale(n):   -
Inserate in
regionalen
Zeitungen:
  -
Bemerkungen:   -
Biographisches:   Bevor Jens Jacobsen Caprani sich ab 1863 der Photographie zuwandte, unterhielt er in Apenrade eine Buchhandlung. In Apenrade wurde er am 20.08.1858 in die Bürgerschaft aufgenommen.
Nach einer kurzen Ausbildung Im Frühjahr 1863 in Flensburg eröffnete er im selben Jahr sein Photoatelier in Apenrade. Während des Deutsch-Dänische Krieges 1864 war das Interesse der Soldaten an Fotos sehr groß. Caprani verdiente in seinem Photoatelier in kurzer Zeit mehr als 5.000 Reichstaler.
1872 verlegte er das Photoatelier und seine Wohnung aus dem deutsch gewordenen Apenrade in das dänische Kolding.
Vorgänger:   -
Nachfolger:   Nach seinem Tod 1878 führte seine Witwe, Wilhelmine Mathilde Caprani, geb. Nissen (1837-1911) das Atelier unter seinem Namen bis etwa 1885 weiter.
Der Sohn, Michele Alassio Caprani (1860 in Apenrade-1922 in Aarhus) war ebenfalls Photograph. In Kolding hatte er ab 1880 ein eigenes Photoatelier, ab 1906 dann in Aarhus.
     

Apenrade Caprani Frauenbildnis Apenrade Caprani Frauenbildnis - Revers