Fotograf(inn)en in Schleswig-Holstein, Lübeck und
dem Herzogtum Lauenburg aus der Zeit von 1850 bis 1880

Bildlexikon von U. Lüthje / Dr. H. O. Müller


Medaillen auf Carte de Visite-Revers


Auf ganz frühen Carte de Visite-Exemplaren wurden die Rückseiten oft lediglich mit dem Namen und der Anschrift bedruckt bzw. gestempelt oder mit einem aufgeklebten Etikett versehen.

Später traten dann z.B. Initialen als schmückende Elemente hinzu, oft wurde auch der Standort des Ateliers hinzugefügt. Da viele frühe Fotografen zunächst Maler waren, finden sich nicht selten Malpinsel und Palette auf den Revers.

Bei speziellen Leistungsschauen bzw. Ausstellungen zum Thema "Fotografie" wurden Auszeichnungen und Medaillen vergeben. Viele der dort ausgezeichneten Fotografen ließen ihre verliehenen Medaillen in der Regel von beiden Seiten abbilden. Bedingt durch das kleine Format einer Carte de Visite (ca. 6x9 cm), erscheinen diese Medaillen im Druck meist sehr klein und sind oft unleserlich. Um in einem Fall den Beleg dafür zu bieten, daß der Erstellung dieser Auszeichnungen viel (gedankliche) Kraft und Zeit gewidmet wurde, folgt hier die Abbildung der 1869 in Altona verliehenen Medaille, die im Ausstellungsführer großformatig und detailreich wiedergegeben wurde.


Button: Permalink zur Bildquelle

Altona 1869 - Ausstellungsführer - Medaille r/v - unpaginiert

Abbildung auf unpaginierter Seite in:
A. Scheffers: Catalog der Ausstellung Altona 1869,
umfassend die Anmeldungen für die Hauptabtheilungen Industrie und Vieh, abzuhalten vom 27. August bis 27. September, resp. für Vieh vom 3. bis 7. September incl.
Altona: Uflacker, 1869, 224 S.
Altona 1869 - Ausstellungsführer - Titelseite